Archiv vor 2015

23.07.2014

Mütterrente: mehr Rente für Geburten vor 1992

Mütterrente bedeutet: Haben Sie Kinder, die vor 1992 geboren sind, erkennt Ihnen die gesetzliche Rentenversicherung die Erziehungszeiten für diese Kinder besser an. Das gilt gleichermaßen für Mütter und Väter. Anspruchsberechtigt ist, wer die Kindererziehungszeiten geltend gemacht hat. Bislang wurde für Geburten vor...

Weiterlesen


23.07.2014

Mehr Zurechnungszeit bei Erwerbsminderungsrenten

Erwerbsminderungsrentner, die vorzeitig aus dem Berufsleben ausgeschieden sind, wurden durch die sogenannte Zurechnungszeit bisher so gestellt, als ob sie bis zum 60. Lebensjahr weitergearbeitet hätten. Die Bewertung der Zurechnungszeit erfolgt hierbei mit dem Durchschnitt aus den bis zum Eintritt der Erwerbsminderung...

Weiterlesen


14.05.2014

Neue Grenzwerte für den Beitrag nach § 76 Kassensatzung

Am 1. April 2014 einigten sich die Tarifvertragsparteien des öffentlichen Dienstes auf ein gemeinsames Ergebnis. Nach Ablauf der Erklärungsfrist ist dieses rückwirkend ab 1. März 2014 verbindlich. Damit steht ein für die KZVK maßgeblicher Wert fest, der sich aus der Entgeltgruppe 15 Stufe 6 des TVöD ermittelt.

Für...

Weiterlesen


14.05.2014

Versicherungspflicht von dual Studierenden

Teilnehmer dualer Studiengänge werden ab 1. Januar 2012 den zur Berufsausbildung Beschäftigten gleichgestellt. Begründet ist dies durch eine Änderung des Vierten Sozialgesetzbuches. Diese hat eine Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung zur Folge. Bezüglich der Versicherungspflicht unterscheidet die...

Weiterlesen


14.05.2014

Steuerrechtliche Behandlung von Beiträgen im ersten und zweiten Beschäftigungsverhältnis

Nach § 3 Nr. 63 EStG können Beiträge zur betrieblichen Altersversorgung bis zu 4 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze (2014: 2.856 €) steuerfrei bei der Kasse eingezahlt werden. § 3 Nr. 63 EStG sieht die Steuerfreiheit jedoch nur dann vor, sofern die Beiträge zur betrieblichen Altersversorgung aus dem "ersten...

Weiterlesen


14.05.2014

Informationsveranstaltungen und Einzelberatungen

Möchten auch Sie mehr über Ihre Zusatzversorgung bei der Kirchlichen Zusatzversorgungskasse erfahren? Dann nutzen Sie doch das Informations- und Beratungsangebot der KZVK. Unsere Berater fahren zu den uns angeschlossenen Arbeitgebern und bieten direkt vor Ort Informationsveranstaltungen für die Belegschaft sowie...

Weiterlesen


25.03.2014

Jahressonderzahlungen im Zusammenhang mit Mutterschutzzeiten

Seit dem 1. Januar 2012 sind Mutterschutzzeiten mit dem Versicherungsmerkmal "27" zu melden. Für den Zeitraum ist vom Arbeitgeber ein fiktives Entgelt gemäß § 21 TVöD zu ermitteln. Für das fiktive Entgelt sind vom Arbeitgeber keine Beiträge zu zahlen. Dennoch werden die Mutterschutzzeiten als Beitragsmonate...

Weiterlesen


25.03.2014

Was ist zu beachten, wenn Sie den Arbeitgeber wechseln?

Bei einem Arbeitsplatzwechsel bleiben Ihre bis dahin erworbenen Rentenanwartschaften in der Zusatzversorgung voll erhalten. Damit im Rentenfall keine Versicherungszeiten unberücksichtigt bleiben, werden diese möglichst bei einem Versicherungsträger zusammengetragen. Lesen Sie hier, in welchen Fällen Sie als Versicherte...

Weiterlesen


25.07.2013

Acht Kriterien für eine gute Betriebsrente

Die Stiftung Warentest veröffentlichte in der Juniausgabe der Zeitschrift Finanztest eine Checkliste zum Thema Betriebsrente. Darin werden acht Kriterien für eine gute Betriebsrente aufgeführt. Die KZVK stellt sich einem Vergleich.

Weiterlesen


29.04.2013

Jetzt Antrag auf Berücksichtigung von Mutterschutzzeiten stellen

Mutterschutzzeiten in der Pflichtversicherung werden nach der aktuellen Rechtsprechung besser bewertet. Zum einen werden die Monate bei der Berechnung der Wartezeit berücksichtigt. Zum anderen werden aus dem während dieser Zeit gemeldeten Entgelt Versorgungspunkte ermittelt. Die Mutterschutzzeiten können so die...

Weiterlesen